Schlagwort-Archive: Android

Infrarot LED über Android ColorPicker steuern

Hallo,

im zweiten Beitrag zu der LIRC Reihe, habe ich ein Youtube Video verlinkt, welches kurz gezeigt hat wie ich mein LED Streifen über eine Android App steuere. Damals hatte ich einfach die originale Fernbedienung in Android abgebildet und Button für Button nachgebaut. Vor kurzem aber habe ich das Projekt von LarsWekrmann auf GitHub entdeckt. Sein „HoloColorPicker“ sieht deutlich moderner aus, als das was man bei mir im Video sieht. Kurzerhand habe ich den ColorPicker bei mir in die App eingebaut. Hier zeige ich euch wie ich vorgegangen bin.
Weiterlesen

Funksteckdosen über den Status des Smartphones (Akku, Wlan etc.) steuern – Teil 2

Im zweiten Teil des Beitrags kümmern wir uns um die wirkliche Automatisierung des zuvor erstellten BroadcastReceiver. Im ersten Teil, konnten wir ja den Receiver über die Activity starten und im System registrieren. Aber wie bereits angemerkt wollen wir ein Dienst (Service) bauen der uns diese Arbeit abnimmt. Dieser Dienst sollte auch beim hochfahren des Smartphones gestartet werden. Weiterlesen

Funksteckdosen über den Status des Smartphones (Akku, Wlan etc.) steuern – Teil 1

Wenn ich über das Steuern der Funksteckdosen geschrieben habe, war immer die Rede von selbst ausgelösten Funktionen. Man musste die Steckdose über das Smartphone selbst ein – und ausschalten. Für viele Einsatzzwecke reicht diese Methode vollkommen aus und ist sogar wünschenswert. Aber es gibt Situation wo eine Automatisierung des Vorgangs angebrachter wäre. Was zuerst bei solchen Ideen rauskommt ist eine zeitlich gesteuerte Lösung. Jeder von uns kennt ja die Zeitschaltuhren oder digital umgesetzte Timer. Hier wird die Aktion zeitlich ausgelöst und kann nicht durch andere Faktoren beeinflusst werden. Der Nachteil hierbei ist, dass man eben nur zeitlich agieren kann. Warum also nicht die gewünschten „Events“ abfangen und dann passend die entsprechende Steckdose schalten? Genau das werden wir machen. Weiterlesen

RaspberryPi – Temperatur messen und in einer Android Application anzeigen – Teil 3

So nach etwas längerer Pause kommt nun der letzte Teil dieser Serie. In diesem Teil solltet ihr bereits über ein Cronjob verfügen, welcher die Daten nach einem bestimmten Zeitpunkt in die Datenbank speichert (Teil 1), sowie ein TCP Server der uns entsprechend diese Daten über JSON Objekte bereitstellt (Teil 2). Im letzten Teil werden wir uns an die Programmierung der App kümmern. Fangen wir an!
Weiterlesen

H2 Datenbank File Lock

Nachdem ich für das speichern der Daten in die DB ein Cronjob benutzt habe und der TCP Server auf die gleiche DB Zugriff hatte, ist mir aufgefallen das der Server trotz keiner Verbindung zu der DB diese gesperrt hatte. Ein Parameter im Aufruf der URL hat das Problem gelöst:

String url = "jdbc:h2:~/test;FILE_LOCK=NO";

Dadurch wird die DB Datei nicht gesperrt und man hat wieder freien Zugang. Habe die Beiträge entsprechend angepasst.
Mehr Infos: Database File Locking

 

PS 05.06.2015:

Sollte dieser Parameter nicht helfen, kann man die Datenbank durch das Ausführen des „SHUTDOWN“ SQL Statements beenden. In diesem Fall führen wir diesen Befehl aus wenn die Datenbank geschlossen werden soll (im meisten Fällen wenn das Objekt vom Typ connection mit der Methode close() aufgerufen wird). Mehr Infos: H2 Database Shutdown

RaspberryPi – Temperatur messen und in einer Android Application anzeigen – Teil 2

Willkommen im zweiten Teil des Projekts – Temperatur messen und in einer Android Application anzeigen. Wie im ersten Teil bereits erwähnt, kümmern wir uns nun um die Übertragung der Datenbank Werte in die Android Application. Manche von euch haben eventuell schon den alten Beitrag für einen Java TCP Server gelesen und können jetzt mit einem gewissen Hintergrundwissen hier besser einsteigen. Im Endeffekt könnte man die Daten auch mit dem Server verarbeiten der sich bereits bei manchen von euch, um die Infrarot, Funk oder sonstige Aufgaben kümmert. ABER, der Server schickt momentan die Daten im Form von Strings die wir dann entsprechend verarbeiten. Für so viele Temperaturdaten pro Anfrage hatte ich kein Bock die Daten als String zu verarbeiten. Deshalb bin ich auf eine Übertragung von JSON Elementen umgestiegen. Los geht’s !
Weiterlesen

RaspberryPi – Temperatur messen und in einer Android Application anzeigen – Teil 1

Nach dem vorläufigem Abschluss unserer LIRC App würde ich gerne mit einem neuem Projekt anfangen. Diesmal geht es um das Speichern von Temperaturdaten mithilfe unseres RaspberryPi’s in eine Datenbank. Diese Daten wandern dann in unsere neue Temperatur APP und werden in einem Diagramm dargestellt. Dieser zeigt dann die Daten zum gewünschtem Datum an. Durch Wisch-Bewegungen lässt es sich durch die verschiedenen Tage scrollen und beim Doppelklick auf das Diagramm mehr Informationen zu dem ausgewählten Tag anzeigen. Was muss also alles gemacht werden?
Weiterlesen

Temperatursensor und passende APP

Ich habe seit ein paar Tagen ein Temperatursensor an meinem RaspberryPi angeschlossen. Am Anfang habe ich komischerweise nichts unternommen um die Daten zu speichern, es hat mir gereicht die momentane Temperatur zu sehen. Jetzt sieht die Sache anderes aus, eine Datenbank im Hintergrund (H2), eine passender Java Cronjob, der JAVA TCP Server jetzt auch mit der Verwaltung von JSON und eine passende Android APP samt Diagramm Bibliothek, machen das Ergebnis einigermaßen nützlich:

Screenshot_2015-04-28-01-09-07

 

Bald starten wir mit diesem Projekt…bis dahin viel Spaß beim basteln….

H2 Database on Raspberry PI over Java

Im letzten Beitrag sind wir auf einen JAVA TCP Server umgestiegen. Ein Problem haben wir aber immer noch. Wenn wir unsere APP alleine verwenden stört uns der „letzte“ Zustand der eingeschalteten Geräte nicht. Wir wissen ja das wir das Licht über das Handy eingeschaltet haben. Was ist aber wenn nun zum Beispiel die Freundin auch auf diese Möglichkeit zugreifen möchte? Dann müssten wir den Zustand ‚AN‘ oder ‚AUS‘ (oder sonst was) zentral speichern und ggf. abrufen können. Wenn wir dann über das Handy das Licht einschalten und ein anderer unsere APP auf seinem Handy startet dann sieht er (zb. anhand des Buttons) das das Licht aus ist. Diesen Zustand werden wir in eine DB speichern und unserer JAVA Server wird sich um den Rest kümmern. Eine kleine Anpassung der APP muss auch vorgenommen werden. Weiterlesen